Zahnspange, nicht nur für Kinder

Zeigt her eure Zähne! Damit das strahlende Lächeln nicht durch
schiefstehende Zähne gestört wird, greifen heute auch viele Erwachsene
wieder zu Zahnspangen. Früher als „Panzerkette“ oder
„Knutschbremse“ verschrien, sind die heutigen Modelle so gut wie
unsichtbar. Ein Nachteil: Krankenkassen übernehmen bei Erwachsenen meist
die Kosten für eine Zahnspange nicht. So kann leicht ein größerer Betrag
zusammenkommen. Das Ergebnis wird jedoch wohl die meisten für die Kosten
entschädigen.

Quelle: http://bit.ly/2ndjh4o

Pharmaziestudium in Hamburg. Während des Studiums tätig in der Hammer-Park-Apotheke und in der Schwanen Apotheke in Hamburg. Nach Erteilung der Approbation tätig in der Hafen Apotheke, Hamburg und in der klinischen Forschung. Krankenhaustätigkeit im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg. Seit 1999 clinical research associate. 2001 Kauf der Ulmen Apotheke. 2003 Ernennung zum Pharmazierat. -- weitere Tätigkeitsbereiche: Gutachter der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege Gutachter der Behörde für Gesundheit und Soziales, Hamburg Vortragsreihe über die Organisation von Apotheken und Belange des Qualitätsmanagements.

Comments

comments